stadt-schoenberg.de


Kontakt

Impressum

Karte/Anfahrt
Stadt Schönberg / Agenda 21


In einem breiten Dialog mit den Einwohnern der Stadt Schönberg ist das Leitbild für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt Schönberg und deren Umgebung entwickelt worden:

Die Maurinestadt Schönberg:
  • als wirtschaftlicher Mittelpunkt einer landschaftlich schönen, umweltbewussten Region mit einmaliger Geschichte, Kultur und Sport;
  • als familienfreundlicher Lebensraum vor den Toren Lübecks.

    Die Leitsätze der Agenda 21:
  • Die Grundsätze der Nachhaltigkeit sind auf alle kommunalen Planungsinstrumente anzuwenden.

  • Durch Öffentlichkeitsarbeit ist das Image der Stadt zu entwickeln und die Anziehungskraft der Stadt zu verbessern, um eine kontinuierliche Steigerung der Einwohnerzahl zu erreichen.

  • Die Stadt Schönberg bekennt sich zu ihrer Funktion als Unterzentrum im Randgebiet von Lübeck und zur Zusammenarbeit mit dem Umland.

  • Die Stadt fördert die Ansiedlung und weitere Entwicklung von Betrieben im Gewerbegebiet und im Stadtbereich mit dem Ziel, attraktive Arbeitsplätze zu schaffen. Industrielle Gewerbegebiete sind im Außenbereich anzusiedeln. Handwerk, Gewerbe und Dienstleistungsbetriebe werden, sofern sie die Wohnnutzung nicht beeinträchtigen, vorrangig in der Innenstadt angesiedelt.

  • Das Angebot an Wohnraum wird gleichrangig durch Rekonstruktionen in der Innenstadt und die Ausweisung neuer Wohngebiete am Stadtrand erweitert.

  • Die Erhaltung und Schaffung von Möglichkeiten für den Tourismus, die Naherholung und die Errichtung von Rad- und Wanderwegen ist zu fördern.

  • Die Stadt wirkt aktiv und offensiv auf die Lösung überregionaler Verkehrsprobleme ein, um eine innerstädtische Verkehrsberuhigung zu erzielen und die vorhandene gute Anbindung zu erhalten.

  • Gemeinsam mit der Entwicklung neuer Wohn- und Gewerbe-gebiete sind Fuß- und Radwege auszubauen. Die Anbindung durch den öffentlichen Personen- und Nahverkehr ist zeitgleich zu sichern.

  • Die Stadt fordert von der in unmittelbarer Nähe befindlichen Deponie am Ihlenberg, das sie alle entwicklungshemmenden Auswirkungen auf die Stadt und das Umland verhindert.

  • Die vorhandene Infrastruktur ist zu erhalten und der weiteren Entwicklung im Gewerbe- und Wohnungsbau und der daraus resultierenden Bevölkerungsentwicklung anzupassen. Dazu gehört unter anderem die Erhaltung der vorhandenen Schulen, die Erweiterung der Kindereinrichtungen und die Bereitstellung von altersgerechtem Wohnraum und Pflegeplätzen für Senioren, so-wie die Gewährleistung einer umfassenden ärztlichen Betreuung.

  • Die ökologische Entwicklung, der Umweltschutz, die Nutzung alternativer Energien und besonders das ökologische Bauen werden von der Stadt unterstützt und besonders bei eigenen Projekten berücksichtigt, sofern sie der Ortsgestaltung und dem Allgemeinwohl nicht entgegenstehen.

  • Die Stadt unterstützt die Orientierung der stadtnahen Land-wirtschaftsbetriebe auf die Entwicklung des ökologischen Landbaues, Formen der Direktvermarktung und der nachhaltigen Landschaftspflege.

  • Die Stadt unterstützt die vorhandene breit gefächerte Vereins-arbeit und alle Aktivitäten zur Bereicherung der sportlichen und kulturellen Angebote. Sie bekennt sich insbesondere zu ihrer kulturhistorischen Entwicklung und trägt zur Erhaltung des überregional bedeutenden Volkskundemuseums bei.

    [Druckversion]
    © Stadt Schönberg 2005. All rights reserved.